Gaias Kinder

Nachhaltig wirksam

Abrodung der Wälder

22. Oktober 2021
von Redaktion
Keine Kommentare

Wald Abholzung für Konsum

Rekord-Kahlschlag und Waldvernichtung

Die Produktion von Mode und Billigtextilien für westliche Marken geht mit Abholzung, Artensterben und Gesundheitsschäden in der Bevölkerung einher – weit weg vom Verkaufstisch und wohlfeilen Nachhaltigkeitsstrategien. In unserem Teil der Welt shoppen und glitzern die Konsumenten, während die Menschen in fernen Ländern unter erbärmlichen Umständen für Cent-Beträge schuften müssen – die katastrophalen Arbeitsbedingungen, welche mit den globalisierten Konsumketten einhergehen, sind schon lange bekannt.

Abrodung der Wälder

Nicht die Verkehrs-, sondern die Textilindustrie wurde in den letzten Jahren als „zweitgrößte Umweltverschmutzungsindustrie der Welt“ bezeichnet. Nach Angaben der Weltbank verbraucht die Modeindustrie jährlich 93 Milliarden Kubikmeter Wasser – genug, um den Bedarf von fünf Millionen Menschen zu decken.

Und Kambodschas rasante Abholzungsraten gehörten in den letzten Jahrzehnten zu den höchsten der Welt. Laut dem Bericht hat das südostasiatische Land allein zwischen 2001 und 2018 rund 24 Prozent seines Baumbestands verloren. Mit der in dieser Zeit gerodeten Fläche, die der Größe Israels entspricht, verringerte sich auch der Lebensraum für Wildtiere. Laut der Studie werden durch die Rodungen auch als geschützt geltende Hölzer als Biomasse verbrannt.

Auch die Zerstörung des Regenwaldes in Brasilien geht weiter dramatisch voran. Allein im Mai wurden im dortigen Amazonasgebiet 1180 Quadratkilometer abgeholzt, wie die jüngste Auswertung von Satellitenbildern des Nationalen Instituts für Weltraumforschung ergab.

Dies entspricht – im Vergleich zum Vorjahresmonat – eine Zunahme um gut 40 Prozent. Zudem war es der dritte monatliche Negativrekord in Folge. Zur besseren Einordnung: 1180 Quadratkilometer – das ist etwas mehr als die Gesamtfläche Hongkongs.

Die Bedeutung der Wälder für die Umwelt

  • Biomasse und Böden sind ein enormer Kohlenstoffspeicher: Laut Schätzungen haben die Tropenwälder im Laufe ihres Entstehens 275 Milliarden Tonnen CO2 aus der Atmosphäre gezogen und gespeichert. Zudem absorbieren die Regenwälder CO2, und zwar weit mehr als man bisher angenommen hat. Eine neue Studie der NASA schätzt, dass die Tropenwälder rund 1,4 Milliarden Tonnen CO2 aufnehmen. Das entspricht 56% der weltweiten jährlichen Absorption und ist mehr, als alle Wälder in Kanada, Sibirien und anderen nordischen Regionen aus der Atmosphäre binden.
  • Die Tropenwälder speichern Wasser in großen Mengen. Der Wasserkreislauf ist für die stabile Feuchtigkeit verantwortlich und wirkt sich auch positiv auf angrenzende Gebiete aus: Die Niederschläge verteilen sich und verbessern die Standortbedingungen für landwirtschaftliche Nutzflächen in der Umgebung.
  • Die Böden bieten viel Erosionsschutz, sodass auch bei Starkregen keine Hänge abrutschen – anders als bei gerodeten Flächen.
  • Die tropischen Regenwälder sind Lebensraum für unzählige Tier- und Pflanzenarten. Und für rund 300 Millionen Menschen, darunter über 200 indigene Völker.
  • Boden & Wasserkreislauf

    Durch die globale Abholzung verliert der Boden der Regenwälder leider extrem an Fruchtbarkeit, da der Regen die nährstoffreiche Erdschicht wegschwemmt und eine Neuanpflanzung von Bäumen auf kahlen Flächen fast unmöglich macht. Die Bäume in Regenwäldern sorgen für einen intakten Wasserkreislauf, in dem drei Viertel des Wassers laufend zirkulieren. So kann ein einzelner Baum bis zu 1000 Liter Wasser abgeben und die Atmosphäre kühlen. Sobald die Bäume aber abgeholzt werden, versichert das Wasser im Erdreich und verlässt den lebenswichtigen Kreislauf. Die Bildung von regenbringenden Wolken bleibt folglich vermehrt aus, woraus Dürreperioden und ausgetrocknete Flüsse resultieren.

Großflächige Abholzung

Gründe

:: Ackerfläche für die Landwirtschaft

Wälder müssen weichen, um Platz für Ackerflächen zum Anbau von Zuckerrohr, Bananen, Kaffee, Ölpalmen und vor allem Soja zu machen! Was bewirkt der enorme Sojakonsum?

:: Abholzung für Herstellung von Konsumgütern

Viele Produkte aus unserem Alltag werden tatsächlich aus Tropenhölzern hergestellt. So zum Beispiel Möbel, Papier, Pappe, Kartons.

:: Wie wäre es mit Möbel selbst bauen aus alten Hölzern?

Wenn du etwas gegen die Abholzung tun möchtest, macht es besonders bei deinen Möbeln Sinn, den eigenen Holzkonsum zu hinterfragen und gebrauchte Stücke wieder aufzuwerten oder aus eingestaubten Hölzern selbst etwas zu kreieren. Sei kreativ und suche doch mal nach „Upcycling“. (-;

:: Smartphone wertschätzen – woher kommen die Rohstoffe?

Ohne Bodenschätze wie Kupfer, Aluminium, Zinn, Kobalt, Gold und Tantal könntest du diesen Artikel über die Abholzung der Wälder jetzt nicht mal mit deinem Smartphone oder dem Computer lesen. Leider wird zur Gewinnung des Materials täglich Regenwald abgeholzt und Boden zerstört – und das zu meist gesundheitsgefährdenden Bedingungen für Mensch und Tier.₃₁

Bitte verwende deshalb dein Smartphone so lange, bis es kaputt ist und sich nicht mehr reparieren lässt. Kaufe nicht ständig neu.  Verkaufe oder verschenke dein altes Handy an Bastler oder Menschen, die sich nicht so oft ein neues Smartphone leisten können oder wollen. Respektiere die Geschichte hinter deinem Handy und versuche diese Wertschätzung auch anderen zu vermitteln.

Alleine in Deutschland stehen etwa 90 Milliarden Bäume. Verteilt auf die Einwohner ergibt das über 1.100 Bäume pro Person. Der Wald macht dabei in Deutschland eine Fläche von 11,1 Millionen Hektar aus, was 32 Prozent der gesamten Landfläche ausmacht. Anders ausgedrückt entspricht das ungefähr 15,5 Fußballfeldern. Diese Fläche beherbergt 1.215 verschiedene Pflanzenarten und darunter sogar 90 unterschiedliche Baum- und Straucharten. Diese Vielfalt zeigt sich ebenfalls im Boden des Waldes. Denn grundsätzlich gilt, dass mehr Mikroorganismen eine Handvoll Erde behausen, als es Menschen auf der gesamten Welt gibt. Diese winzig kleinen Waldlebewesen wandeln tote Tiere, Laub und abgefallenes Holz in Humus um. Die darin aufbereiteten Nährstoffe können von den Wurzeln wiederaufgenommen werden und gehen in diesem Kreislauf nicht verloren.

Der einsame Baum - Waldsterben

WÄLDER sind die LUNGEN der ERDE

Wälder sind ein unabdingbares Element im ganzen komplexen Konstrukt der Natur. Sie speichern durch ihr Holz und die Wurzelsysteme circa die Hälfte des weltweit gebundenen CO2, was einer Masse von 1,2 Milliarden Tonnen entspricht. In Deutschland wird ungefähr ein Drittel (222 Millionen Tonnen) der jährlichen CO2-Emissionen von 830 Millionen Tonnen durch die Bäume neutralisiert. Dies geschieht durch einen ausgeklügelten Prozess, die Photosynthese: Durch diese biochemische Reaktion wird mittels Wasser und CO2 (Kohlenstoffdioxid) Zucker und Sauerstoff hergestellt.

Durch das Sonnenlicht wird dieser Vorgang erst ausgelöst, was zwei für die Natur bedeutende Aspekte mit sich bringt: Der für das Leben auf der Erde notwendige Sauerstoff wird aufbereitet und Kohlenstoff wird absorbiert. Um sich die Kraft der Photosynthese besser vorstellen zu können, kann man sich folgendes Beispiel vor Augen führen: Eine ungefähr 100 Jahre alte Buche stellt in einem Jahr 4,6 Tonnen Sauerstoff her. Ein Erwachsener kann von dieser Masse über 13 Jahre lang atmen!

::

Quellen und weitere Informationen:

Beitrag teilen:

23. September 2021
von Redaktion
Keine Kommentare

Höchstmengen-Regulierung von Nahrungsergänzungsmitteln?

Nahrungsergänzungsmittel-VERBOT durch die GRÜNEN?

(Ich fass es nicht!)

„Roh vegan am Limit“ hat wieder ein exzellentes Aufklärungsvideo herausgebracht. Diesesmal zum Thema Nahrungsergänzungsmittel und die Regulierungsverbote durch Antrag der Grünen. Kurz vor der Bundestagswahl also nochmal etwas zum Nachdenken für die Wahlentscheidung.

Was uns nach der Wahl drohen könnte, wenn die Grünen rund um Baerbock ihre Forderungen bzgl. der Regulierung von Nahrungsergänzungsmitteln durchsetzen. #Nahrungsergänzungmittel:

Höchstmengen-Regulierung von Nahrungsergänzungsmitteln: Sinnvoll oder Verkaufsverbot über die Hintertür?
Grüne wollen wirkungsvolle Nahrungsergänzungsmittel quasi verbieten.

Patrick Strohbach weiß als Biochemiker wovon er redet. (Videolänge 18.45 Min)

Es geht eben nicht um unwirksame und überteuerte oder gar gefährliche Produkte.

Nur weil es auch in diesem Wirtschaftszweig ein paar schwarze Schafe gibt, wäre es fatal den Menschen generell die Einnahme von hochwirksamen und gesundheitsschützenden Vitaminen und Mineralstoffen zu verbieten oder auf eine Unterversorgung herunter zu regulieren.

Nahrungsergänzungsmittel sind keine Gesundheitsgefahr

„Grundsätzlich sollten Nahrungsergänzungsmittel gezielt eingesetzt werden, z. B. auf Grundlage einer Analyse der eigenen Ernährungsgewohnheiten und -defizite, einer Blutuntersuchung oder der Empfehlung durch einen Arzt, Heilpraktiker oder Ernährungsberater. Doch auch bei ungezielter Einnahme sind in der Regel keine gefährlichen Überdosierungen zu erwarten, denn seriösen Herstellern liegt das Wohl ihrer Kunden am Herzen, so dass die Produkte sinnvoll dosiert und sicher sind. Schwere Nebenwirkungen aufgrund der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln sind Einzelfälle, die vor allem bei dubiosen Produkten aus dem Ausland oder aber aufgrund einer eigenständigen Überdosierung über die Verzehrempfehlung hinaus auftreten. Werden die Nahrungsergänzungsmittel in Deutschland zu stark reguliert, so werden diese Fälle vermutlich häufiger.“

Quellen und weitere Informationen:

 

Beitrag teilen:

22. Juli 2021
von Redaktion
Keine Kommentare

Gartenarbeit erdet

Ein Garten erdet

….er ist Rückzugsort und hält das Ego in Schach (-;

Warum sie einen garten haben sollten

Der stille Garten

Wie gefangen liegt die Sonne
Hier in meinem kleinen Garten,
Wo zu immer neuer Wonne
Tausend Wunder auf mich warten.

Fühle von der Welt da draußen
Nichts mehr hinter seiner Türe,
Lass die Stürme all‘ verbrausen;
Keiner, der ans Herz mir rühre.

Nur den Mond noch und die Sterne
Lass ich in den Garten sehen,
Und so darf ich in die Ferne
Lauter goldne Wege gehen.

Karl Ernst Knodt (1856 – 1917), deutscher Dichter

 

Beitrag teilen:
hochwasser euskirchen NRW

18. Juli 2021
von Redaktion
Keine Kommentare

Leserbericht der Hochwasser-Katastrophe

Netzfund

Boris Reitschuster hat einen Leserbericht veröffentlicht, der betroffen macht und durch den sich vor allem auch die richtigen Fragen stellen.

Wir zitieren hier  – den gesamten Text gibt es auf der Webseite von Herrn Reitschuster reitschuster.de zu lesen (Link weiter unten).

„Die Überflutungen sind eine Hochwasser-Katastrophe mit Ansage gewesen“

VERÖFFENTLICHT AM 17. Jul 2021

Leserbericht

Ich bin betroffen von der Katastrophe in Euskirchen. Meine Familie hat in Odendorf alles verloren, wir sind ohne Strom, warmes Wasser, Internet, Telefon oder Mobilfunk, alles an Hab und Gut ist weg. […] Die Überflutungen sind eine Hochwasser-Katastrophe mit Ansage gewesen. Bereits Wochen vor dem Unglück waren die Talsperren randvoll und die Böden so durchnässt, dass kein weiteres Wasser aufgenommen werden konnte. Die Informationen kann man bei den Talsperren-Ständen überprüfen. Die Wetterlage mit Dauerregen und Starkregen kann man ebenfalls online überprüfen.

Schon vorher hätte der Katastrophenschutz Wasser abpumpen müssen, um der angekündigten Wetterlage entgegenzuwirken. […]

Das Wasser war überall. Die Fußgängerzone, Parkhäuser, Wohnhäuser, Geschäfte – alles unter Wasser. […] Zu dem Zeitpunkt hing alles an der freiwilligen Feuerwehr. Kein Katastrophenschutz, keine Bundeswehr. Das THW und anliegende Bauern mit Güllepumpen waren die einzige Unterstützung.

[…] Die Grundversorgung ist tot. Man brauchte Lebensmittel, aber Geschäfte waren bis auf wenige geschlossen und man konnte nur mit Bargeld bezahlen. Hat man uns doch während Corona eingetrichtert, dies zu vermeiden. In der wenig betroffenen Filiale einer Sparkasse war Bargeld-Auszahlung auch 2 Tage nach dem Hochwasser nicht möglich. So sprangen wieder Nachbarn ein, damit wenigstens Wasser gekauft werden konnte.

Wir haben 500 Meter in 45 Minuten geschafft mit dem Auto, sind dann umgedreht. Man konnte niemanden erreichen, das Handy-Netz ist bis heute tot. Odendorf ist nicht betretbar, wir waren nicht informiert, da ja weder Radio noch Fernseher Empfang hatten. Wenn man denn überhaupt noch ein Gerät hat … in der Zwischenzeit kommt es zu Plünderungen in der Innenstadt. Ohne Strom keine Sicherheit – diejenigen, die mit leerem Blick Schutt, Schlamm und Müll kehren, sind nicht mehr in der Lage, sich zu wehren. Das war ein Augenzeugen-Bericht meines Schwagers.

[…] Wir brauchen kein Mitleid! Wir brauchen dringend und unbürokratisch Hilfe in Form von Geld! Man hat hier alles verloren: Häuser, Autos, Hab und Gut, Fotos, Spielzeug. Alles! Wir in den betroffenen Gebieten sind gemeldet, haben eine Steuernummer, über die Soforthilfe verteilt werden kann! Wir brauchen eine Grundversorgung! Wie sollen wir Wasser abkochen ohne Strom?

Luisa Neubauer streikt für uns und das Klima? Bitte lass es sein! Mach Geld locker, Deine Familie hat genug! Das Letzte, was wir brauchen, sind springende, unfähige Aktivisten! Wären wir mit E-Autos hier weggekommen? Wo hätten wir die laden sollen? Macht Euch mit Schaufel, Werkzeug und Notstromaggregaten auf zu uns und helft aktiv! Ich gebe der Politik die Schuld an der Misere….

Hier gibt es den vollständigen Original Text zu lesen ⇒ reitschuster.de

VIDEO

 

Möglichkeit den Opfern des Hochwassers zu helfen. Hier drei Spenden-Möglichkeiten:

  • Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. / Diakonie RWL DE79 3506 0190 1014 1550 20 Stichwort: Hochwasser-Hilfe. Weitere Spendenmöglichkeiten: http://www.diakonie-rwl.de/hochwasser-hilfe
  • Diakonie Wuppertal: Diakonisches Werk Wuppertal; Stadtsparkasse Wuppertal; Iban DE31 3305 0000 0000 5589 24; Bic WUPSDE33XXX, Stichwort „Hochwasser“.
  • Gemeinschaftsstiftung für Wuppertal; IBAN: DE43 3305 0000 0000 1157 09; BIC/SWIFT-Code: WUPSDE33XXX

::

Quelle: https://reitschuster.de/post/die-ueberflutungen-sind-eine-hochwasser-katastrophe-mit-ansage-gewesen/

 

Beitrag teilen:

26. Juni 2021
von Redaktion
Keine Kommentare

Elektromobilität – Fehlkalkulation?

Elektroautos – nicht so umweltfreundlich wie gedacht

In einer Studie des IWF wird der Frage nach Effektivität und dem tatsächlichen Stromverbrauch auf den Grund gegangen.

Im Fazit heisst es:

„Berücksichtigt man den erhöhten Stromverbrauch, führen Elektroautos tatsächlich zu
73 Prozent höheren Treibhausgasemissionen als moderne Diesel-PKWs.“

Es gehe bei der Kalkulation auch um 2 Studien, die aber keinen Rückschluss auf die Klimabilanz erlauben, „da sie den erhöhten Strombedarf, der mit einem Ausbau der Elektromobilität einhergeht, unberücksichtigt lassen.“ Will man also die Klimabilanz beim derzeitigen Strommix berechnen, bedeutet dies, dass der zusätzliche Strombedarf aus einer proportionalen Erhöhung der erneuerbaren und fossilen Energien erfolgt. Ohne Elektromobilität entsteht der erhöhte Strombedarf nicht und man könne den Ausbau der erneuerbaren Energien zur Reduktion fossiler Energieträger, insbesondere Kohle, verwenden.

Ähnlich ist der Tenor in diesem Video Kurzbericht:

Elektro Autos nicht umweltfreundlich
Elektro Autos nicht umweltfreundlich
Elektro-Autos-zerstoeren-die-Umwelt-schaedlich-.mp4
21.0 MiB
43 Downloads
Details

Die IWF Studie besagt, dass laut den Schätzungen der EU-Kommission der Anteil fossiler Energieträger auch im Jahr 2050 noch bei rund 40 Prozent liegen wird.

„Ein Szenario, in dem die Elektromobilität zum Klimaschutz beitragen kann anstatt das Klima weiter zu schädigen, ist also weit entfernt. Derzeit könnte der zusätzliche Strom bei einem Ausbau der erneuerbaren Energien sogar vollständig dazu verwendet werden, um die Kohleverstromung zu reduzieren, d.h., Elektroautos fahren heutzutage de facto eigentlich mit 100 Prozent Kohlestrom, was Emissionen von ca. 300 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht (Europäisches Parlament 2019). Da gemäß der ADAC-Studie moderne Diesel-Fahrzeuge nur ca. 173 Gramm CO2 emittieren, steigen die Emissionen bei einem Umstieg auf Elektroautos de facto um 73 Prozent.“

Es ist also umweltschonender, erneuerbare Energien besser zur Reduzierung der Verstromung von Kohle zu nutzen als damit Elektroautos zu betanken.

Download Studie IWF 2020:

Studie IWF Elektromobilität und Klimaschutz: Die große Fehlkalkulation
Studie IWF Elektromobilität und Klimaschutz: Die große Fehlkalkulation
Studie-iwf-Kiel-Elektroautos-Fehlkalkulation.pdf
358.4 KiB
52 Downloads
Details

::
Quellen und weitere Informationen:

 

Beitrag teilen:

5. Mai 2021
von Redaktion
Keine Kommentare

Aussaat nach den Mond Phasen

Gärtnern nach dem Mondstand

Das Gärtnern und Aussäen nach der Mondstellung ist eigentlich ganz einfach. Für die Zeitminimalisten unter uns kann man die Mondregeln für Aussaat und Pflanzung auf eine einfachste Formel herunterbrechen:

Faustregel:

bei zunehmendem Mond, alles was über der Erde trägt

bei abnehmendem Mond, alles was unter der Erde trägt

So einfach ist das. Also alles Wurzelgemüse, Knollen und was unter der Erde wächst – abnehmender Mond. Und alles was überirdisch wächst, Früchte und oder Blüten und Blätter tragen soll – zunehmender Mond. (-:

Wer etwas weiter in die Materie eindringen möchte kann sich folgende Tage merken, es gibt

Fruchttage – Wurzeltage – Blütentage – und Blatttage.

Die einzelnen Aussaat Tage sind nach den 4 astrologischen Elementen Feuer, Erde, Wasser und Luft gegliedert.

Die Fruchttage – im Tierkreiszeichen Löwe, Widder, Schütze
Steht der Mond auf der Ekliptik in einem dieser Feuerzeichen, wird die Wärme auf der Erde begünstigt. Dies fördert die Fruchtbildung vor allem bei: Auberginen, Bohnen, Erbsen, Erdbeeren, Gurken, Kürbisse, Obst allgemein, Paprika, Tomaten und Zucchinis.

Die Wurzeltage – im Tierkreiszeichen Jungfrau, Stier, Steinbock
Günstig für die Wurzelbildung sind die Erdzeichen bei: Kartoffeln, Möhren, Radies, Rettich, Rote Bete, Schwarzwurzeln, Sellerieknollen und  Zwiebeln.

Die Blüten- und Samentage –  im Tierkreiszeichen Waage, Zwilling, Wassermann
Der Mond in den Luftzeichen steht günstig für Blüten-und Samenbildung bei: Allen Ein- und Zweijährigen Garten Blumen, Stauden und blühenden Zimmerpflanzen.

Die Blatttage – im Tierkreiszeichen Skorpion, Krebs, Fische
Die Mondstellung in den Wasserzeichen ist besonders günstig für Blattbildung, vor allen bei: Endiviensalat, Feldsalat, Fenchel, fast allen Kohlarten, Lauch, Mangold, Porree, Salate aller Art, Spinat, Lauchzwiebelchen.

 

::

Zunehmender Mond

Die Mondsichel wird allmählich voll und rund, unser Mond nimmt jeden Tag etwas zu. Die Erde atmet aus, der Pflanzensaft wird vom Mond angezogen und strömt in die oberen Pflanzenteile. Nun ist die beste Zeit, um Gewächse zu pflanzen, säen und zu pflegen, die oberhalb Früchte tragen.

Vollmond

Der Mond hat seine stärkste Kraft und leuchtet am hellsten. Es ist der Wechsel von Zu- und Abnahme, die Impulse sind im Gleichgewicht und die Kraft des Mondes erreicht ihren vollen Höhepunkt. Schneiden wir jetzt Gehölze und Pflanzen, könnten diese sehr unter der Verletzung leiden. Also keine Verletzung und Rückschnitte an den Pflanzen vornehmen. Es ist hingegen der ideale Zeitpunkt, um zu düngen weil die Pflanzen die Nährstoffe besonders gut aufnehmen. Alles fließt.

Mondphasen

Abnehmender Mond

Das Mondlicht wird immer schwächer, die Erde atmet ein. Die Gewächse ziehen ihren Saft in ihre unterirdischen Speicherorgane zurück. An diesen Tagen sollten wir ernten, einlagern und konservieren. Da sich ein großer Teil der Säfte in den Wurzeln befinden, erholen sich Hecken und Bäume rasch vom Rückschnitt. Alles Wurzelgemüse und was tief in die Erde wächst, kann gesät, gepflanzt und geerntet werden.

Neumond

Der Mond bleibt dunkel und reflektiert kein Licht. Die Natur sammelt ihre Kräfte für den Neuanfang und wir sollten Ihr eine Pause gönnen. Zu Neumond wird eigentlich nichts gepflanzt.  Sinnvoll zu diesem Zeitpunkt sind jene Arbeiten, die der Regeneration oder Gesundung der Pflanzen dienen, wie bspw. die Bekämpfung von Schädlingen, altes Laub und abgestorbene Triebe entfernen usw..

Kurze Liste

Aussaat nach Mond im Tierkreiszeichen

Lange Liste

Aussaattermine im Frühjahr nach der Mondphase

Pflanze Pflanzentyp Element Mondphase
Aubergine Frucht Feuer zunehmend
Beeren Frucht Feuer zunehmend
Blattkräuter Blatt Wasser zunehmend
blühende Stauden Blüte Luft zunehmend
Blumenkohl Blatt Wasser zunehmend
Bohnen Frucht Feuer zunehmend
Brokkoli Blüte Luft zunehmend
Erbsen Frucht Feuer zunehmend
Erdbeeren Frucht Feuer zunehmend
Gurken Frucht Feuer zunehmend
Karotten Wurzel Erde abnehmend
Kartoffeln Wurzel Erde abnehmend
Knoblauch Wurzel Erde abnehmend
Kohlarten
Blatt Wasser abnehmend
Kopfsalat
Blatt Wasser abnehmend
Kürbis Frucht Erde zunehmend
Lauch Wurzel Erde abnehmend
Paprika Frucht Feuer zunehmend
Radieschen Wurzel Erde abnehmend
Rettich Wurzel Erde abnehmend
Rote Bete Wurzel Erde abnehmend
Spinat Blatt Wasser zunehmend
Tomaten Frucht Feuer zunehmend
Salate Blatt Wasser zunehmend
Zwiebeln Wurzel Erde abnehmend

Bei der Aussaat ist es dabei egal, ob wir nun einen Garten, eine größere Landwirtschaftsfläche, die Fensterbank in der Wohnung oder einen Balkongarten haben oder Terrassenpflanzen in Kübeln und Eimern. Die Mondphasen zu beachten, war schon eine Kunst unserer Vorfahren und nicht umsonst gibt es die alten Bauernregeln und den Hundertjährigen Kalender. Probiert es einfach aus – die Ergebnisse sprechen für sich. (-:

Noch etwas zum Schluss: wenn Ihr Euch entscheiden müsst zwischen Mond in den Tierkreiszeichen oder der richtigen Mondphase – entscheidet Euch immer für die Mondphase im abnehmenden oder zunehmenden Mond. Die gute Tierkreiszeichenstellung ist ein Schmankerl obendrauf, freut die Pflanze, macht ihr aber nicht das Leben schwer, wenn es mal nicht so perfekt passt. Aber Wurzelgemüse z.B. einen Tag vor Vollmond zu pflanzen, also bei zunehmendem Mond, kann auch schon mal richtig in die Hose gehen. Versucht macht klug – und das Schöne ist, jeder von uns kann das selbst experimentell prüfen und das jeden Monat aufs Neue.

::

Weitere Informationen und Quellen:

 

Beitrag teilen:

3. April 2021
von Redaktion
Keine Kommentare

CORONA.FILM – Prolog

Corona.Film – Prologue

Hintergründe

Eine Dokumentation von Oval Media. „Alles ist anders als es schien. Nichts hätte so kommen müssen. „

Danke an Oval Media für die unermüdliche Recherche und diese hochwertig professionelle Dokumentation.

Das Übliche: auf youtube schon wieder zensiert und gelöscht:

Quelle:

Falls wieder die Zensurkeule zuschlägt, hier schon vorsorglich die Verweise zu den freien Medien:

LBRY:
DEUTSCH: https://odysee.com/@TeleSantana:1/coronafilm:e
ENGLISH: https://open.lbry.com/@ovalmedia:d/210323_CORONAfilm_FINAL_ENGL:f

 

Beitrag teilen:

18. März 2021
von Redaktion
Keine Kommentare

Sicherheitslücke in Testzentren

Datenschutz Sicherheitslücken in Corona Testzentren

Die „Süddeutsche Zeitung“, der RBB und der Wiener „Standard“ haben nach einer Analyse von „Zerforschung“ ( Kollektiv von IT-Experten und dem CCC Chaos Computer Club ) von erheblichen Datenschutz Lücken berichtet.

„Zusammen mit den Ergebnissen der Schnelltests waren demnach jeweils eindeutig identifizierende Daten wie Name, Adresse, Staatsbürgerschaft, Mobilfunknummer, Geschlecht, E-Mail-Adresse und in einigen Fällen die Ausweisnummer im Internet zu finden.

Unbefugte hätten die Daten z.B. als PDF herunterladen können. Dazu hätten sie sich nur ein Konto bei einem Testzentrum erstellen müssen und ihren Internet-Browser nutzen. Über eine zweite Sicherheitslücke waren sogar Statistiken über die aktuellen Zahlen der positiven und negativen Ergebnisse in den Zentren einsehbar, sowie mit etwas Aufwand Fotos der QR-Codes, die Getestete erhalten, samt Testergebnis.“

Der Original Artikel ist hier zu lesen:

Unfassbar: Sicherheitslücke in Testzentren – wer sammelt denn da die Daten?

Quellen:

 

 

Beitrag teilen:

1. März 2021
von Redaktion
Keine Kommentare

Troja Allenthalben

Stiftung Corona Ausschuß

Frau Dr Silvia Behrendt, Verfassungsjuristin, Pandemie- und WHO-Expertin erklärt dem Corona-Ausschuss das ganze Ausmaß des Sumpfes (Völkerrecht)

Quelle:

https://www.youtube.com/channel/UCBvQ39EJqSBk0B7xlZXJh_Q

 

 

Beitrag teilen:

15. Februar 2021
von Redaktion
Keine Kommentare

Ansage eines Bauern

Landwirt spricht Klartext.

Düngeverordnung und Insektenschutzgesetz in der BRD.

Über Sinn und Unsinn von Verordnungen, Bußgeldern und der Kompetenz der Entscheider.

Beitrag teilen: